Force-Pressure-Testing on Collaborative Robots.

GTE Industrieelektronik GmbH
Helmholtzstr. 21, 38-40
41747 Viersen, GERMANY
+49 (0)2162 - 3703 - 0

Einführung

Kollaboration? Ja, aber sicher!

Die Automatisierung von Produktionsprozessen mithilfe von Industrierobotern hat die Fertigungslandschaft über den Zeitraum der letzten Jahrzehnte nachhaltig geprägt. Arbeitsschritte, die früher in Handarbeit von Fachpersonal erledigt worden sind, wurden an hochspezialisierte Handhabungsroboter übertragen.

Für den Arbeitsschutz bedeutete dies fast ausnahmslos Abschottung in Form von trennenden Schutzzäunen. Es musste stets sichergestellt sein, dass sich kein Personal im Arbeitsraum eines Roboters befinden konnte. Zwar ermöglichte dies hinsichtlich einer arbeitsschutztechnischen Risikobeurteilung eine recht einfach zu realisierende Sicherheitstechnik. Jedoch stellte der enorme Platzbedarf für einen Roboter-Arbeitsplatz nach diesem Konzept sicherlich einen der größten Nachteile dar.

Zusätzlich hat die Entwicklung der vergangenen Jahre klar aufgezeigt, dass der optimale Automatisierungsgrad mancher Fertigungsprozesse tatsächlich ein Mittelweg aus Vollautomatisierung und reiner Handarbeit ist.
Das Schlagwort von heute lautet deshalb Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK). Bei der MRK werden Mitarbeiter von so genannten kollaborierenden Robotern in vielfältiger Weise bei Handhabungsaufgaben untersützt. Beispielsweise übernehmen diese das Handling schwerer Bauteile in mehreren aufeinanderfolgenden Orientierungen und ermöglichen dem Montagepersonal so optimales Arbeiten.

Hinsichtlich des Arbeitsschutzes ergeben sich bei diesem Szenario völlig neue Anforderungen an den nun kollaborierenden Roboter. Kollisionsprävention und -erkennung, Drehmomentüberwachung und Kraftbegrenzung müssen nun ein ähnliches Schutzniveau erreichen wie zuvor die trennenden Schutzzäune um den Arbeitsraum.

Intensive Studien waren nötig, um Sicherheits- und Prüfanforderungen zu definieren, nach deren Erfüllung MRK-Arbeisplätze arbeitsschutzrechtlich zulässig werden. Die GTE Industrieelektronik GmbH als renommierter Hersteller von Kraftmesstechnik war von Stunde null an in die Fertigung von Messsystemen für kollaborierende Roboter involviert.


Weitere Informationen: